JUSO Baselland startet mit neuer Energie ins zweite Halbjahr

17.08.2020

Medienmitteilung der JUSO Baselland vom 17. August 2020

Die JUSO Baselland hat am Freitag ihre Jahresversammlung in Füllinsdorf abgehalten. Mit einem neu zusammengesetzten Präsidium und Vorstand starten sie ins zweite Halbjahr 2020.

Die JUSO Baselland hat am Freitag an der Jahresversammlung den Startschuss für das zweite Halbjahr geben. Die Jungpartei war in den vergangenen Monaten äusserst aktiv. Ihre Forderung nach einem neuen Denkmal in Rünenberg hat schweizweit für Schlagzeilen gesorgt. Auch parteiintern ist die Arbeit auf Hochtouren gelaufen und an zahlreichen Online-Veranstaltungen konnten sich die Mitglieder weiterhin politisch betätigen. Passend dazu hat an der ersten grösseren Live-Veranstaltung nach dem Corona-Lockdown die ehemalige JUSO-Schweiz-Vizepräsidentin und aktuelle SP-Nationalrätin Mattea Meyer einen Input zur Rettung von KMU und Selbstständigen nach Corona gehalten.

Die Präsidentin Anna Holm (21, Muttenz) stellt klar: “Wir Jungsozialist*innen werden auch weiterhin offensiv politisieren.” Die JUSO wartet auch nicht wie die Jungfreisinnigen vier Monate bis sie ihre Personalwechsel verkündet und gibt bekannt, dass Jasmine Bosshard (23, Pratteln) am Freitag aus dem Vizepräsidium zurückgetreten ist und Joel Jansen (21, Frenkendorf) ihre Nachfolge antritt.

Jasmine Bosshard war seit Ende April 2019 Vizepräsidentin der JUSO Baselland. Als Wahlkampfleiterin führte sie die Partei zusammen mit Präsidentin Anna Holm und Vizepräsident Noam Schaulin (22, Hochwald) durch die Nationalratswahlen. Der verbleibende Vorstand dankt ihr für die wertvolle Arbeit. Joel Jansen wurde von den Jungsozialist*innen einstimmig als ihr Nachfolger ins Vizepräsidium gewählt. Er sass bereits seit dem Frühjahr 2019 im Vorstand der Jungpartei und konnte dort Erfahrung sammeln.

Anna Holm und Noam Schaulin wurden zusammen mit den bisherigen Vorstandsmitglieder Céline Gass (24, Reigoldswil) und Xaver Bolliger (18, Gelterkinden) ebenfalls einstimmig wiedergewählt. Anna Verena Baumgartner (21, Füllinsdorf) hingegen ist aus dem Vorstand zurückgetreten. Für sie und Joel Jansen sind neu Felix Enz (19, Rümlingen) und Flavia Graber (19, Münchenstein) in den Vorstand gewählt worden.

An der Jahresversammlung haben die Jungsozialist*innen ausserdem die Parolen für die Abstimmungen vom September gefasst. Sie stellen sich klar gegen die Kündigungsinitiative der SVP, das neue Jagdgesetz, den Kinderabzug für Reiche und neue Kampfflugzeuge. Sie befürworten den Vaterschaftsurlaub. Auch die kantonale Autobahninitiative lehnen sie als rückständig und veraltet ab.

Für weitere Auskünfte:

Anna Holm

Präsidentin JUSO BL

+41 76 306 14 34, anna.holm@juso-bl.ch

Joel Jansen

Vize-Präsident JUSO BL

+41 76 331 80 90, joel.jansen@juso-bl.ch