An Tagen wie diesen*

Wir sind entsetzt und zutiefst traurig darüber, dass Hass einen Menschen zu so etwas fähig gemacht hat. Die politische Auseinandersetzung muss, unbedingt und jederzeit, mit Debatten und Abstimmungen sowie Wahlen geführt werden. Gewalt und Zerstörung sind keine legitimen Mittel der Diskussion. Dabei spielt es auch keine Rolle, welche politische Richtung dahinter steckt.

Bevor wir wissen, was genau die Hintergründe dieses schrecklichen Attentats sind, schweigen wir besser. Unsere Gedanken sind bei den Opfern, ihren Angehörigen und allen Betroffenen.

* inspiriert von Fettes Brot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.