Hahnenkampf auf SRF

Blogeintrag auf unserer Wahlkampfwebseite von Fabian Thomi vom 29.12.2014

Ich mag Roger Schawinski nicht. Seine oberflächliche und aggressive Art Interviews zu führen, missfällt mir. Er lässt seine Gegenüber oft nicht ausreden und wechselt die Themen durch neue Fragen schnell. Dies alleine wäre noch kein Grund, ihm einen Blogeintrag zu widmen. Doch seine Sendung mit dem Komiker Andreas Thiel schiesst einen ganzen Schwarm Vögel ab. Die Frage, die sich mir stellt, ist nicht, wer den kindischen Hahnenkampf gewonnen hat. Die Frage ist, wieso SRF diesen Kindsköpfen überhaupt eine Plattform bietet. Ein staatliches Fernsehen sollte das Niveau über die Klickzahlen stellen. Leider blieb das Erstere auf der Strecke, sachlich diskutiert wurde nicht. Mit ein wenig Hintergrundwissen und Ruhe sollte es ein leichtes gewesen sein, Thiels Argumente zu entkräften. So erklärt dieser zum BFabianThomieispiel sehr einfach und plakativ, dass es im Alten Testament einen zornigen und einen liebenden Gott und im Neuen Testament nur noch einen liebenden Gott gibt. Mit der Erwähnung der Offenbarung des Johannes hätte Schawinski dieses simple Bild leicht aus den Fugen heben und Thiels Unkenntnisse aufdecken können. Die Offenbarung ist ein Teil des Neuen Testaments und dort steht unter anderem: „Deshalb werden an einem einzigen Tag die Plagen über sie kommen, die für sie bestimmt sind: Tod, Trauer und Hunger. Und sie wird im Feuer verbrennen; denn stark ist der Herr, der Gott, der sie gerichtet hat.“* Also kann nicht so einfach gesagt werden, im Neuen Testament gebe es nur einen liebenden Gott. Thiel vereinfacht und verfälscht die Dinge, nicht nur über das Christentum. Dass es Schawinski nicht gelingt, ihn als Hochstapler zu entlarven, ist schade. So stellt Thiel seine extreme Meinung sehr einfach und plausibel dar und sein Unsinn findet grossen Anklang. Verhärtete und immer extremere Fronten sind die unnötige und gefährliche Folge. Thiel hat in dem Punkt Recht, dass die Bevölkerung Aufklärung verdient hat. Wieso aber SRF dann eine solch wichtige Debatte in einer angespannten Situation zwei halbwissenden, selbst ernannten Experten überlässt, bleibt mir ein Rätsel.

Fabian Thomi, Landratskandidat, Pratteln, Wahlkreis Pratteln.

*Offb 18,8 Die Bibel, Einheitsübersetzung Altes und Neues Testament, Verlag Herder

Kommentare sind geschlossen.