Politik-Nachwuchs ist vorhanden

Leserbrief von Felix Eichenlaub

Baselland kennt die Amtszeitbeschränkung im Landrat seit 1972. Sie hat sich bewährt und wurde zweimal vom Volk bestätigt. Trotzdem steht die Abschaffung erneut zur Diskussion. Gibt es diesmal einen Grund? Schliesslich führt die Beschränkung auf vier aufeinanderfolgende Amtsperioden zu einer laufenden Erneuerung, wirkt so der Entstehung von Filzstrukturen entgegen und schützt damit unsere Demokratie.

Die FDP und die SVP möchten jedoch zulasten der Demokratie ihre Eigeninteressen durchsetzen und haben so die Aufhebung der Amtszeit­beschränkung im Landrat durchgeboxt. Sie haben die Nachwuchsarbeit komplett verschlafen und deshalb fehlt es ihnen an geeigneten Kandidaten/innen für den Landrat. Für mich sind Eigen­interessen kein Grund zur Abschaffung eines demokratischen Sicherheits­elementes.

Sagen wir deshalb Nein zur Auf­hebung der Amtszeitbeschränkung und Nein zu Politikerinnen und Politikern, die an ihren Sesseln kleben: Denn junger, motivierter Politiknachwuchs ist durchaus vorhanden.

Kommentare sind geschlossen.