JUSO Baselland vergrössert nationalen Einfluss massiv!

Jonas Eggmann (22, Muttenz) und Julia Baumgartner (22, Füllinsdorf) wurden an der Jahresversammlung der JUSO Schweiz als neue Mitglieder in die Geschäftsleitung der nationalen Partei gewählt. Die ehemalige JUSO BL Co-Präsidentin bekleidet in der Geschäftsleitung das Amt der Zentralsekretärin. Es ist ein Novum in der Geschichte der JUSO Schweiz, dass sowohl das Amt des Zentralsekretariates, als auch das des Präsidiums von einer Frau besetzt sind.

Die JUSO Baselland, die erst 2003 gegründet wurde, war noch nie zuvor mit zwei Personen in der Geschäftsleitung der JUSO Schweiz vertreten. Nach dem Rücktritt von Samira Marti, als letztes GL-Mitglied aus dem Kanton Baselland, ist es eine riesige Leistung, dass die JUSO BL neu 2 von 9 Geschäftsleitungsmitgliedern stellt. “Diese starke Vertretung in der nationalen Parteiführung repräsentiert sinnbildlich das enorme Wachstum und die dicke Personaldecke der JUSO Baselland”, sagt Co-Präsidentin Ronja Jansen.

Das Zentralsekretariat, in welches Julia Baumgartner neu gewählt wurde, ist neben dem Präsidium der wichtigste Posten in der JUSO Schweiz. “Dass zwei Frauen in den einflussreichsten Positionen der stärksten Jungpartei der Schweiz sind, zeigt, dass in der JUSO  Gleichstellung nicht nur ein Schlagwort ist”, meint Co-Präsident Nils Jocher.

Jonas Eggmann und Julia Baumgartner wollen auf nationaler Ebene zum Erfolg der 99%-Initiative beitragen, die fordert, dass endlich vermehrt Kapital statt Arbeit besteuert wird. Zudem liegt den beiden die Zusammenarbeit zwischen den Kantonalsektionen und der nationalen Partei am Herzen.

Kommentare sind geschlossen.