JUSO Baselland triumphiert bei den Gemeindewahlen

Die JUSO Baselland triumphiert bei den Baselbieter Gemeindewahlen und etabliert sich als ernstzunehmende politische Kraft. Sie zieht mit Desirée Jaun in Birsfelden und Patrick Feld in Zwingen in den Gemeinderat ein. Während Julia Baumgartner in Füllinsdorf als Nichtgewählte mit den meisten Stimmen aus einer guten Ausgangslage in den zweiten Wahlgang steigt, übertrifft Nils Jocher in Frenkendorf das absolute Mehr und scheidet knapp als Überzähliger aus.

Bei den Gemeinderatswahlen im Baselbiet hat die JUSO Baselland erneut bewiesen, dass sie die stärkste Jungpartei ist. Gleich zwei Gemeinderatssitze konnte sie erringen und stellt damit unter Beweis, dass sie exekutivfähig ist. Julia Baumgartner hat in Füllinsdorf die Möglichkeit, das JUSO-Gemeinderatstrio komplett zu machen. Daneben erreicht Nils Jocher in Frenkendorf über 500 Stimmen, überzielt das absolute Mehr klar und erreicht damit einen Achtungserfolg.

Julia Baumgartner wird am 10. April nochmals antreten. Ihre Wahl wäre für Füllinsdorf ein grosser Gewinn. Zu ihren politischen Schwerpunkten meint Baumgartner: “Mein Engagement gilt dem Erhalt und der Förderung der Jugendarbeit. Ausserdem ist es mir wichtig, dass Füllinsdorf den Wandel von der Schlaf- zur Wohngemeinde schafft.”

In Birsfelden konnte die SP trotz der Verkleinerung des Gemeinderats zwei Sitze halten. Neben der SP-Co-Präsidentin Regula Meschberger zieht auch die letztjährige JUSO-Nationalratskandidatin Desirée Jaun in die Gemeindeexekutive ein. Ihr Resultat kommentiert Jaun so: “Es freut mich ausserordentlich, dass mir so viele Stimmbürgerinnen und Stimmbürger ihre Stimme gegeben haben und mir damit ihr Vertrauen schenken. Ich werde mich besonders für ein nachhaltiges Birsfelden und gegen Abbaupolitik auf dem Rücken der Bevölkerung einsetzen.”

Neben Jaun ist auch Patrick Feld nach einer stillen Wahl im Gemeinderat von Zwingen. Feld freut sich auf seine Arbeit als Gemeinderat. Auf seine Wahl angesprochen findet er: “Ich freue mich, im Sommer mein neues Amt anzutreten und somit auch Verantwortung für die Zukunft meiner Wohngemeinde mitzutragen.“

In die Gemeindekommission bzw. Einwohnnerat gewählt wurden ausserdem: Jan Kirchmayr (Aesch), Sibylle Probst (Aesch), Nils Jocher (Frenkendorf), Fabian Thomi (Pratteln), Julia Baumgartner (Füllinsdorf), Betül Karabulut (Muttenz), Etienne Winter (Allschwil), Nicolas Chapuis (Allschwil), Kevin Somlo (Birsfelden), Florian Schreier (Birsfelden), Adil Koller (Münchenstein) und Adrian Mangold (Oberwil). Daneben sind in vielen Gemeinden JUSOs auf Plätzen als erste oder zweite Nachrückende.

Kommentare sind geschlossen.