Jonas Eggmann und Ronja Jansen neu im Vorstand der JUSO Baselland

An der Mitgliederversammlung vom Dienstag haben die knapp 40 anwesenden Mitglieder der JUSO Baselland zwei neue Vorstandsmitglieder gewählt. Jonas Eggmann (21, Muttenz) und Ronja Jansen (21, Frenkendorf) konnten sich bei den Wahlen gegen zwei Mitbewerber durchsetzen. Die beiden Plätze wurden frei, nachdem Damian Wyss (19, Lausen) und Mirko Lischer (21, Ettingen) aus Zeitgründen ihren Rücktritt angekündigt hatten. Ausserdem hat die JUSO Parolen zu kantonalen Abstimmungen gefasst.

Die stärkste Jungpartei im Baselbiet startet mit einem neuen Vorstand in die Phase nach den Wahlen. Nachdem im August bereits Caroline Stephan für die zurückgetretene Tashina Bätscher gewählt wurde, hat die JUSO Baselland zwei weitere Sitze im Vorstand neu besetzt. Mit dem Jus-Student Jonas Eggmann und der Wirtschafts- und Soziologiestudentin Ronja Jansen sind neu zwei erfahrene Kräfte Mitglied des Vorstands der JUSO Baselland.

Mit der ganzen Kraft des neuen Vorstandsteams möchte sich die JUSO Baselland in den nächsten Monaten noch stärker als politische Kraft etablieren. Den Schülerinnen und Schülern und den Lernenden im Kanton Baselland möchte die JUSO klar aufzeigen, dass die kurzsichtige Abbaupolitik der rechtskonservativen Regierung gemeinsam bekämpft werden muss.

Während Ronja Jansen durch sehr viel Einsatz bei Unterschriftensammlungen und ihr Engagement bei der SP aufgefallen ist, besitzt Jonas Eggmann bereits viel Kampagnenerfahrung. So hat Eggmann den Gemeinderatswahlkampf von Kathrin Schweizer in Muttenz geleitet. Die Präsidentin der SP-Fraktion im Landrat wurde souverän in den Gemeinderat gewählt.

An der Mitgliederversammlung hat die JUSO ausserdem die Parolen für die Abstimmungen vom 8. November gefasst. Sie folgt der SP und sagt einstimmig Nein zur ELBA-Variante Ausbau und zur Gesetzesinitiative zum Beschaffungswesen. Bei der familienergänzenden Betreuung lehnt die JUSO die Initiative zwar ab. Der umfassendere Gegenvorschlag, der den Gemeinden einerseits mehr Freiheiten bei der Finanzierung vorsieht und gleichzeitig Regelungen für die ganze Schulzeit vorsieht, wird von der JUSO unterstützt.

Kommentare sind geschlossen.