Jan Kirchmayr

Jan Kirchmayr neuer JUSO-Vertreter

An ihrer Mitgliederversammlung vom Montag hat die JUSO Baselland den ehemaligen Co­-Präsidenten Jan Kirchmayr aus Aesch als neue Vertretung in der Geschäftsleitung der SP Baselland gewählt. Kirchmayr war in den letzten Jahren mitverantwortlich für den Aufbau der JUSO Baselland zur stärksten und einflussreichsten Jungpartei im Kanton. Die JUSO treibt damit den Generationenwechsel voran und übernimmt Verantwortung.

Der Aescher Jan Kirchmayr (21) vertritt neu die Interessen der JUSO Baselland in der Geschäftsleitung der kantonalen SP. Als Co­-Präsident der JUSO von 2013 bis 2015 verfügt er über einen beeindruckenden Leistungsausweis.

Nach den verlorenen Wahlen vom Februar möchte Kirchmayr sich nun einerseits stärker in der SP engagieren. Andererseits ermöglicht ihm der Einsitz in der Geschäftsleitung, Anliegen der JUSO direkt in die SP zu tragen und die linke Bewegung im Baselbiet noch besser zu vernetzen.
Die Wahl Kirchmayrs hat für die JUSO eine grosse Bedeutung. Für Co-­Präsidentin Julia Baumgartner ist klar: “Die JUSO ist zeigt mit der Wahl Kirchmayrs die Bereitschaft, sich mit den besten und erfahrensten Mitglieder für das Wohlergehen der SP einzusetzen.”

Die JUSO Baselland ist glücklich darüber, dass ein so erfahrenes und motiviertes JUSO­Mitglied die Ideen und Anregungen der Partei in der Geschäftsleitung vertritt. Co­Präsident Joël Bühler meint: “Jan Kirchmayr wird nicht nur dafür sorgen, dass die JUSO in der SP weiterhin einen wichtigen Stellenwert erhält. Auch für die SP dürfte er als Geschäftsleitungsmitglied eine Bereicherung sein.”

Kommentare sind geschlossen.