Mehr Demokratie und Gerechtigkeit

Jugendforum_2Lesebrief von Nils Jocher, JUSO-Mitglied und Co-Präsident der SP Frenkendorf-Füllinsdorf
Wer soll entscheiden? Wer soll sich aktiv in die Entwicklung der Schweiz einbringen? Kurz: Wer soll Politik betreiben? Die Beantwortung dieser Frage scheint mir ziemlich einfach. Alle, die in unserer Gesellschaft leben, sollen das Recht haben mit zu bestimmen. Nicht nur diejenigen mit dem Schweizer Pass, sondern alle, die hier leben. Selbstverständlich betrifft das auch Jugendliche ab 16 Jahren, denn wer an vielen Orten bereits den vollen Preis zahlt, legal am Stammtisch Bier trinken darf und oft schon in der Arbeitswelt steckt, soll ebenfalls mitbestimmen dürfen, wie sich unser Land in den nächsten Jahren verändert. Ein polnischer Freund von mir ist wie ich hier geboren, hat wie ich hier alle Schulstufen durchlaufen und steht jetzt kurz vor seinem Fachmaturitätsabschluss. Es ergibt aus meiner Sicht keinen Sinn das Stimm- und Wahlrecht von der Staatsangehörigkeit abhängig zu machen. Schlussendlich leben wir alle hier, zahlen wir alle hier Steuern und prägen alle die Kultur und das Bild der Schweiz. Die Schweiz darf nicht weiterhin von einem kleinen Teil der Bevölkerung regiert werden, die Schweiz muss endlich einen Schritt in die richtige Richtung machen. Darum stehe ich voll und ganz hinter den Demokratieinitiativen der JUSO BL. Für mehr Demokratie und für mehr Gerechtigkeit!

Kommentare sind geschlossen.