Auf ein weiteres geiles Jahr!

Mit der gestrigen Delegiertenversammlung der JUSO Schweiz ist das politische Jahr der JUSO Baselland beendet worden. Für die Baselbieter JungsozialistInnen ist es ein Jahr voller politischer Höhepunkten und auch Tiefpunkten gewesen. Wir denken stolz und erfreut daran zurück, dass im Jahr 2013 an fast jeder MV mindestens 20 Genossinnen und Genossen anwesend waren, an die ausserordentliche Jahresversammlung mit über 35 anwesenden Mitgliedern oder an den zehnten Geburtstag der JUSO Baselland im September! Auch können wir sehr stolz darauf sein, dass wir die 2000 Unterschriften für die Spekstop-Initiative ohne Probleme gesammelt haben.

Doch es gab auch Tiefpunkte im Jahr 2013. Ganz bitter ist die Wahl von Thomas Weber, statt deren von Eric Nussbaumer im April gewesen, trotzdem hat die JUSO BL in diesem Regierungsratswahlkampf toll Präsenz gezeigt und hat sich für eine erstmals rot-grüne Regierung im Baselbiet eingesetzt. Die Transparenzinitiative der JUSO, die im Mai zur Abstimmung stand, hat uns auf ein weiteres gefordert. Leider haben die Baselbieterinnen und Baselbieter diese abgelehnt, doch auch hier können wir auf unsere Kampagne und auf unser Engagement für eine transparente Parteienfinanzierung sehr stolz sein. Zum Schluss haben die Schweizer und Schweizerinnen im November über die 1:12 Initiative entschieden. Trotz des knappen 35% JA-Anteiles können wir stolz darauf sein, den Konsorten der Wirtschaftsverbände und der rechten Parteien gehörig Angst eingejagt zu haben. Wir haben als Jungpartei eine sehr wichtige Debatte angestossen und den politischen Diskurs massiv geprägt, dies hat bisher noch keine andere Jungpartei zustande gebracht! Für die JA-Kampagnen der JUSO Schweiz, der SP, der JUSO Baselland und noch vielen anderen Organisationen gebührt riesiger Respekt und Gratulation!

Geschätzte Genossinnen und geschätzte Genossen wir bedanken uns bei euch für euren Einsatz im Jahr 2013 und freuen uns riesig aufs 2014, auf ein weiteres geiles Jahr!

Der Vorstand

Kommentare sind geschlossen.